Manchmal ziehen die Puzzleteile einander an wie Magnete und fügen sich quasi wie von selbst an ihren Platz. Genau das passierte, als die Keramikerin und Designerin Ann Van Hoey mit dem Gedanken spielte ein soziales Designprojekt zu organisieren.

A+A by Ann Van Hoey

Sie klopfte bei Den Ateljee an, einem Tageszentrum für Erwachsene mit Beeinträchtigung, und stellte ihre Idee vor. Den Ateljee, das durch die erfolgte Gesetzesänderung auf der Suche nach einer Möglichkeit war, neue Einkünfte zu generieren, war von der Idee begeistert. Der Beginn einer schönen Zusammenarbeit.

Aus der Fachmannschaft und der straffen Organisation von Den Ateljee und dem eigensinnigen Entwurf von Ann entstand eine Kollektion von drei Schüsseln aus Steingut, in verschiedenen Größen und Farben. Der passende Name der Kollektion, A+A, oder Ann + Ateljee, war der logischste Name für ein schönes Produkt, das das i-Tüpfelchen dieser Zusammenarbeit war.

test 1

Eine schöne soziale Initiative, kombiniert mit einem starken Entwurf, der sofort gefiel, das kann nur Erfolg versprechen!

Jetzt fehlte noch ein Puzzleteil, denn entwerfen und produzieren ist eine Sache, der Vertrieb der Produkte eine andere. Der Schritt auf Serax zu, war schnell gemacht. Serax schien das genau passende und wohlwollende Puzzlestück zu sein. Eine schöne soziale Initiative, kombiniert mit einem starken Entwurf, der sofort gefiel, das kann nur Erfolg versprechen! Die Zusammenarbeit des Trios sollte noch enger werden durch die A+A-Schüsseln, die Den Ateljee dann auch noch verpackte.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Die anfängliche Idee, im kleinen Rahmen zu arbeiten, scheint eine längere Geschichte zu werden. Es wird derzeit sogar geprüft, ob noch weitere Ateliers mit einbezogen werden können, um die Produktion auszudehnen.

Entdecken

test 1
Hanging image

Es gibt kein Alter, um „das Ruder herumzureißen”. Das hat Ann Van Hoey bewiesen, als sie mit 50 Jahren beschloss, sich von nun ab ganz ihrer großen Leidenschaft zu widmen, der Keramik. Zehn Jahre später kann sie auf zahlreiche nationale und internationale Preise in ihrem Schrank blicken und kann auf positive Rezessionen aus der internationalen Presse zählen.

Die Inspiration für die Teller, Schalen, Schüsseln und Tassen aus Porzellan nimmt sie aus geometrischen Formen. Ihre einmaligen, zeitlosen Entwürfe mit unerwarteten Materialien, wie Bronze, treffen den Geschmack von mehreren Generationen. Das einzige, was noch auf Anns Liste fehlte, war ihr eigener Beitrag auf gesellschaftlicher Ebene, der jetzt mit A+A auch vollbracht ist.

test 1