Eine Vase, die man zusammenfalten und so leicht verstauen kann oder die man als Geschenk versenden kann: das ist die Trompe-l’Oeil Paper Vase, womit Hausdesignerin Marie Michielssen zurückgreift auf den typischen Look der antiken chinesischen Vasen und diesen vereint mit der heutigen Technologie.
Hanging image

Die plastifizierten Papierformen, die in Belgien gefertigt werden und in einem Tageszentrum für Menschen mit Beeinträchtigung zusammengesteppt werden, setzt man über ein Glas oder eine leere Dose, die man dann als „Vase“ verwendet. Anschließend kann man die Paper Vase wieder zusammenfalten und schnell verstauen. Ein origineller, bruchfester Eyecatcher, der auf jeden Tisch passt.

www.serax.com/de/paper-vase

"den typischen Look der antiken chinesischen Vasen und diesen vereint mit der heutigen Technologie"

Hanging image

Marie Michielssen absolvierte eine Ausbildung im Bereich Grafische Gestaltung und gründete 1995 einen eigenen Betrieb. Dafür kaufte sie alte Blumentöpfe auf, die sie bemalte und patinierte. Die dekorativen Blumentöpfe waren ein voller Erfolg und so wuchs das Team auf fünf Damen an. Bei ihrer Suche nach einem Großhändler für den Vertrieb ihrer Kollektion, stieß sie auf Serax. Schnell fand sie dort auch den kreativen Boost, um noch weitere Dinge zu entwerfen. Das macht sie nun schon seit über 20 Jahren, mit zwei Kollektionen pro Jahr. Ihre Entwürfe kennzeichnen sich nicht nur durch die Verwendung von grafischen Prints, sondern auch durch die Vorliebe für Materialien mit einer Seele, wie Porzellan, Papier, Leinen …

test 1

Paper Vase