Designer

Designer
des Monats

Sergio Herman

Sergios berufliche Laufbahn begann in dem Familienrestaurant Oud Sluis im niederländischen Sluis, wo er 25 Jahre lang tätig war. Seit 2005 durfte er sich dort mit drei Michelin-Sternen schmücken und wurde über acht Jahre in den Top 50 der weltbesten Restaurants geführt. Trotz dieses Erfolgs beschloss Sergio im Dezember 2013, das Oud Sluis zu schließen und sich neuen Projekten zuzuwenden. Heute besitzt Sergio vier Restaurants: das Jane** im belgischen Antwerpen, sowie das Pure C**, das AIRrepublic* und das Blueness im niederländischen Cadzand-Bad. Daneben hat er die kulinarische Verantwortung für das Pommes-frites-Konzept Frites Atelier übernommen. Er ist der Autor mehrerer Kochbücher, von denen das letzte, „Sobremesa“, erst im letzten Sommer erschien.

Die ganze Geschichte
Sergio Herman

We cherish designers

Die Zusammenarbeit mit aufstrebenden und renommierten Designern ist in die DNA von Serax integriert. 1990 begann die Marke eine vorläufige Zusammenarbeit mit Peter Arts, die in der Floristen-Designbranche ziemlich revolutionär war. Ein Jahr später erlangte Serax dank der Zusammenarbeit mit dem Blumenkünstler Daniel Ost, der „The Flower Booth“ für die Innenarchitekturmesse Maison & Objet in Paris entwarf, internationale Berühmtheit. Der Samen wurde gepflanzt. Seitdem ist Serax Dutzende von Partnerschaften eingegangen, die zu renommierten Kollektionen und internationalem Erfolg geführt haben.  

© 2020 Serax