Die belgische Künstlerin und Designerin der Perfect Imperfection-Kollektion für Serax und die spanischen Gourmet-Brüder Roca schreiben gemeinsam Gastronomie-Geschichte.

Roos van de Velde / El celler de can Roca

Drei Brüder, drei einmalige Talente, verschmolzen zu einer kulinarischen Einheit sondergleichen. El Celler de Can Roca, das 3-Sterne-Restaurant von Joan, Josep und Jordi Roca im spanischen Gerona, ist seit Jahren in der Top 3 der besten Restaurants der Welt gelistet. In ihren exklusiven Kreationen geben ihre Liebe und Leidenschaft für Gastronomie den Ton an, immer in Kombination mit einem gewissen Kunstsinn und tiefem Respekt für die Natur. Genau die Eigenschaften, die wir auch bei Roos Van de Velde zurückfinden, die belgische Künstlerin und Designerin der Serax-Kollektion „Perfect Imperfection“. Nach ihrer ersten Begegnung mit den Brüdern stand schnell fest, dass es sich um ein „Match made in heaven“ handelte. Eine Begegnung, die nicht nur zu einer einmaligen handgefertigten Rock-Kollektion für das Sternerestaurant führen sollte, sondern auch im künstlerisch gestalteten Opernfilm „El Somni“ von Franc Aleu und El Celler de Can Roca eine Hauptrolle einnehmen würde.

Die felsige Landschaft um El Celler de Can Roca und der Name Roca, das spanische Wort für „Felsen“ bildeten eine dankbare Inspirationsquelle für die Rock-Kollektion von Roos Van de Velde. Um die gleiche felsenartige Textur und Imperfektion zu erhalten, verwendete Roos die unregelmäßige Oberfläche von gebrochenen Steinen als Untergrund bei der Formgebung der Teller. Jedes Stück ist ein Unikat und handgefertigt, vom großen „Pacha Mama“-Teller, auf dem die Bedienung beim Servieren sorgfältig die kleineren Stein-, Fels- oder herzförmigen Teller und Schalen balanciert, bis zu den dreieckigen Tassen, die die Einheit der Brüder verkörpern. Der Produktionsprozess kostete viel Mühe: vier Jahre dauerte es bevor das einmalige Rock-Service seinen Weg zu den kulinarischen Meisterwerken der Brüder fand. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ist ein weiterer Stern für das Erschaffen der perfekten Imperfektion.

galerij el celler

Der Film El Somni (Der Traum) kann am besten als „Oper in zwölf Gängen und ein Festmahl in 12 Akten“ beschrieben werden. Eine Reise durch die Welt der Ideen, Gedanken und Kreativität der Künstler aus unterschiedlichen künstlerischen Disziplinen. Im Präludium sehen wir in einer Schale, in Handform, von Roos Van de Velde eine transparente Suppe; für das Hauptgericht schuf Roos zwölf einmalige Teller in Form von Rosenblättern mit Porzellan-Accessoires wie Stöckchen, Blumenkelche, Rosenblätter und Löffel. In der Schlussszene der Oper öffnet sich ein neues Buch in Form einer Dessertschale aus Porzellan von Roos mit EL SOMNI auf dem Cover. Das Buch von El Somni hat dann sein letztes Kapitel erreicht, die Geschichte von Roos Van de Velde wird fortgesetzt …

 

Photography by Natalie Leenders